Freizeitangebote

Ein wesentlicher Bestandteil der pädagogischen Begleitung der Bewohner, die wegen ihrer behinderungsbedingten Antriebsschwäche oder anderer Gründe nicht in der Lage sind, ihre freie Zeit selbst zu gestalten, sind Freizeitangebote auf freiwilliger Basis. Regelmäßige gruppenübergreifende Angebote sind beispielsweise die Musikgruppe, Gymnastik und Bewegung nach Musik und die Theatergruppe. Diese hat immer wieder Auftritte auf Festen und Veranstaltungen.

 

Teilnahme an sozialen und kulturellen Ereignissen

Wir unterstützen die Bewohner, ihre freie Zeit auch zum Besuch von geeigneten Kursen im Rahmen der Erwachsenenbildung zu nutzen. Der regelmäßige Besuch solcher Kurse, wie: Übungen bei Lese-/Rechtschreibschwäche, Kochen, Töpfern, Nähen, Kosmetik u.ä. fördert das Selbstwertgefühl und lässt unsere Bewohner noch stärker am sozialen Leben teilhaben. „Normales“ Freizeitverhalten zeigt sich auch durch Schaufensterbummeln, Besuch von Veranstaltungen, Fußball- und Eishockeyspielen, Aufsuchen von Kirmesplätzen, Einkehren in Cafes.

 

Urlaube und Ausflüge

Durch jährliche Ferien (meist 14 tägig) haben die Bewohner die Möglichkeit, sich bei der Planung und Vorbereitung aktiv zu beteiligen. Im Urlaub können sie Kontakte aufnehmen und das Leben in der Gemeinschaft unter veränderten äußeren Bedingungen erfahren. Die Teilnahme an den Ferienfahrten ist dabei jedem Bewohner freigestellt und geschieht in Absprache mit den Angehörigen und gesetzlichen Betreuern.

Urlaube in kleinen, überschaubaren Gruppen an Orten und Urlaubszielen, die jedem offen stehen, fördern den Umgang mit einer „normalen“ Lebensrealität. Bisherige Urlaubsziele waren u.a.: Österreich, Griechenland, Italien, Tunesien, Mallorca, Nord- und Ostsee, Schwarzwald, Bayern.

Kurzurlaube, Städtereisen und Tagesausflüge geben den Bewohnern Raum, eigene Bedürfnisse hinsichtlich selbst gestalteter Freizeit umzusetzen.

 

Sportgruppe

Neben den therapeutischen Angeboten und Hilfestellungen der Psychomotorikgruppe besteht im Haus Michael auch die Möglichkeit, in der eigenen Turnhalle in verschiedenen Sportgruppen sich aktiv zu betätigen. Die Teilnahme an Hallenfußball, Hallenhockey, Handball, Basketball und Tischtennis steht jedem Bewohner offen. Die Sportangebote werden von Bewohnern zum Teil selbständig wahrgenommen oder von pädagogischer Mitarbeitern begleitet.

 

Musikgruppe

„Preiset den Herrn mit der Zither spielt für ihn auf der zehnsaitigen Harfe!“
(Psalm 33)

Seit vielen Jahren besteht in Haus Michael eine Musikgruppe. Das Haus verfügt über einen eigenen Musikraum, über verschiedene Musikinstrumente wie Gitarren, Rhythmusinstrumente, Schlagzeug, Orgel und vieles mehr. Mit viel Freude singen und musizieren wir gemeinsam und experimentieren auf den verschiedenen Instrumenten. Bei den Musikproben möchten wir aber auch die Texte von verschiedenen Liedern erlernen. Hierbei soll auch die richtige Sing- und Stimmtechnik geübt werden.

 

Theatergruppe

Im Haus Michael findet wöchentlich eine von pädagogischen Mitarbeitern angebotene Theatergruppe statt. Teilnehmende Bewohner haben die Möglichkeit, Spass am Theater, sich bewegen und Neues auszuprobieren zu entfalten. Die verschiedenen Arten des Theaterspiels (Schwarzlichttheater, Sprechtheater, Musical,…) variieren. Die Gruppe tritt bei Festen und Veranstaltungen im Haus Michael auf.

 

Seelsorge

Im Haus Michael werden Bewohner, sofern sie dies wünschen, seelsorgerisch begleitet. Das heißt, sie werden bei ihrem Weg der Sinnfindung, der Erfüllung ihrer Sehnsüchte, dem Glauben an Gott, ihrer Selbstverwirklichung und dem Erspüren ihrer Einzigartigkeit und Individualität unterstützt. Dies geschieht in Form von seelsorgerischen Gesprächen (einzeln oder in der Gruppe), Begleitung bei Krankheit und Sterben sowie in der Trauerbegleitung.

Zu den Festen im Jahreskreis werden Gottesdienste (in der Gemeinde) gehalten bzw. besucht und Andachten im Haus Michael gehalten.

Die Integration in die anliegende Gemeinde ist ein wesentlicher Bestandteil der seelsorgerischen Begleitung.

 

Computergruppe

In der wöchentlichen Computergruppe haben Bewohner die Möglichkeit erste Erfahrungen am PC zu machen, einfache Anwendungen kennen zu lernen sowie eine Einführung in das Internet zu erhalten.

In Begleitung durch pädagogische Mitarbeiter und einen ehrenamtlichen Mitarbeiter verfasst die Computergruppe darüber hinaus quartalsweise eine hauseigene Zeitung. Hierin haben Bewohner die Möglichkeit über Ferienfreizeiten, Ausflüge,… zu berichten. Aktuelle Termine und Geburtstage werden veröffentlicht.