Betreutes Wohnen

Hilfen zum selbstbestimmten Leben in eigener Wohnung oder in einer Wohngemeinschaft

 

Betreutes Wohnen für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten

Wohnungslosigkeit oder drohender Wohnungsverlust verbunden mit weiteren Problemen wie Arbeitslosigkeit, Verschuldung, Suchtproblemen und vieles mehr können zu sozialen Schwierigkeiten führen, aus denen ein Mensch aus eigener Kraft nicht mehr herauskommt. Eine befristete professionelle Hilfe hat das Ziel, Sie bei der Überwindung dieser Situation zu unterstützen und zu einer dauerhaften Stabilisierung beizutragen.

Wie unterstützen wir Sie?

Wir bieten Ihnen Hilfe in besonderen Lebenslagen. Sie können das Angebot des Ambulant Betreuten Wohnens gem. §§ 67 SGB XII nutzen, wenn:

  • Sie wohnungslos sind oder von Wohnungslosigkeit bedroht sind
  • Ihre Lebensverhältnisse mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind
  • Sie diese Schwierigkeiten nicht aus eigener Kraft überwinden können.

Dieses Angebot ist zeitlich begrenzt. Art und Umfang der Hilfe wird gemeinsam mit Ihnen ermittelt und in einem Hilfeplan festgehalten. Wir bieten Ambulant Betreutes Wohnen sowohl in eigener Wohnung als auch in Wohngemeinschaften an.   Für Menschen, die vor dem Einzug in die eigene Wohnung in einer stationären Einrichtung gelebt haben und lediglich eine Unterstützung zum Einleben in die neue Situation benötigen, bieten wir diese als Nachsorge an. Sie dient der Ablösung aus der stationären Einrichtung und zur Erleichterung beim Einleben in die Wohnung.

Was bieten wir an?

Je nach Bedarf können wir folgende Hilfen anbieten:

  • Unterstützung in allen Bereichen der alltäglichen Lebensführung
  • Beratung, Unterstützung, Begleitung in allen behördlichen, rechtlichen und finanziellen Angelegenheiten
  • Zusammenarbeit mit anderen Hilfeanbietern und Koordination von Angeboten
  • Beratung bei der Gestaltung freier Zeit
  • Beratung bei der Tagesstrukturierung
  • Unterstützung im Bereich Arbeit und Ausbildung in Kooperation mit der ARGE
  • Unterstützung im Umgang mit der Suchtproblematik. Vermittlung und Begleitung zu Fachärzten und –diensten
  • Entwicklung von Zukunftsperspektiven; Unterstützung bei der Lebensplanung
  • Unterstützung und Beratung im Bereich Gesundheitsförderung und –erhaltung
  • Beratung in familiären und sozialen Belangen

 

Betreutes Wohnen für Menschen mit geistiger Behinderung

Selbstständig leben in eigener Wohnung, allein oder zusammen mit einem Partner, ist für viele Menschen mit geistiger Behinderung ein großer Wunsch. Dabei können wir Sie unterstützen und begleiten.

 

Wie unterstützen wir Sie?

Selbstständig leben in eigener Wohnung, allein oder zusammen mit einem Partner, ist für viele Menschen mit geistiger Behinderung ein großer Wunsch. Dabei können wir Sie unterstützen. Neben der Betreuung in eigener Wohnung bieten wir auch Plätze in Wohngemeinschaften an. Hier leben bis zu vier Menschen mit geistiger Behinderung und gestalten ihr Leben in dieser Gemeinschaft zusammen. Dies ist ein Angebot für Menschen, die gerne selbstständiger außerhalb eines Heimes oder der Familie leben möchten, die aber trotzdem auf das soziale Miteinander nicht verzichten wollen. Unsere Aufgabe ist es, sowohl die Gemeinschaft zu fördern als auch den Einzelnen mit seinen Bedürfnissen zu unterstützen.   Sollte das Leben in der Wohngemeinschaft oder der eigenen Wohnung doch nicht das richtige Angebot sein, so haben Sie die Möglichkeit, sich im HAUS MICHAEL, unserer teilstationären Einrichtung der Behindertenhilfe der SKM gGmbH, um einen Wohnheimplatz zu bewerben.

Was bieten wir an?

Unser multiprofessionelles Team unterstützt Menschen mit geistiger Behinderung in allen Bereichen, in denen sie Hilfe zum selbstständigen Wohnen benötigen:

  • Unterstützung/ Assistenz in allen Bereichen der alltäglichen Lebensführung
  • Zusammenarbeit mit anderen Hilfeanbietern, Angehörigen, gesetzlichen Betreuern, Werkstätten für angepasste Arbeit und Koordination von Angeboten
  • Beratung und Anleitung bei der Gestaltung freier Zeit; Freizeit- u. Gruppenangebote
  • Beratung bei der Tagesstrukturierung
  • Entwicklung von Zukunftsperspektiven, Unterstützung bei der Lebensplanung
  • Unterstützung im Bereich Gesundheitsförderung und –erhaltung
  • Begleitung zu Fachärzten und –diensten
  • Unterstützung und Förderung bei der Anbahnung und Pflege von sozialen Kontakten und Beziehungen
  • Unterstützung bei der Integration im Wohn- und Lebensumfeld und in der Gemeinde

Wann haben Sie Anspruch?

Sie haben Anspruch auf Ambulant Betreutes Wohnen gem. § 53 ff SGB XII, wenn Sie einen Nachweis über Ihre Behinderung haben. Art und Umfang der Betreuung orientiert sich an Ihrem individuellen Hilfebedarf . Sie wird mit einem Hilfeplan beim Landschaftsverband Rheinland beantragt, in der Hilfeplankonferenz besprochen und in Form von Fachleistungsstunden bewilligt.

Bei der Erstellung der Hilfeplanes helfen Ihnen die MitarbeiterInnen der Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstellen, kurz KoKoBe genannt und die Behindertenkoordination der Stadt Düsseldorf. Sie können sich aber auch an uns wenden, wenn Sie unser Angebot kennenlernen möchten und Sie bei der Beantragung der Hilfe Unterstützung wünschen. Wenn Sie, Ihre Angehörigen oder Ihr gesetzlicher Betreuer weitere Fragen haben, informieren wir gerne in einem Gespräch.

 

Betreutes Wohnen für Menschen mit Suchtmittelabhängigkeit und/oder seelischer Behinderung

Suchtmittelabhängigkeit und/oder seelische und psychische Beeinträchtigungen schließen ein Leben in eigener Wohnung oder in einer Wohngemeinschaft nicht aus. Lesen Sie hier, wie wir Sie dabei unterstützen können.

 

Wie unterstützen wir Sie?

Wir leisten Hilfe für Menschen in besonderen Lebenslagen nach §§ 53 ff SGB XII. Diese beschreiben Eingliederungshilfen für Menschen mit seelischer Behinderung als Folge

  • körperlich nicht begründbaren Psychosen
  • Krankheiten oder Verletzungen des Gehirns
  • Suchtkrankheiten
  • Neurosen und Persönlichkeitsstörungen

Hier bieten wir eine langfristige Unterstützung für eine selbstständige und eigenverantwortliche Lebensführung an. Dies ist in eigener Wohnung oder in einer unserer Wohngemeinschaften möglich.

Art und Umfang der Betreuung orientiert sich an Ihrem individuellen Hilfebedarf. Sie wird mit einem Hilfeplan beim LVR beantragt und in Form von Fachleistungsstunden bewilligt.

Wenn Sie Fragen haben, informieren wir Sie gerne in einem Gespräch.

Was bieten wir an?

Je nach Bedarf bieten wir als multiprofessionelles Team folgende Hilfen an:

  • Unterstützung in allen Bereichen der alltäglichen Lebensführung
  • Anleitung/Assistenz im hauswirtschaftlichen Bereich
  • Unterstützung, Begleitung in allen behördlichen, rechtlichen und finanziellen Angelegenheiten, ggf. in Kooperation mit dem gesetzlichen Betreuer
  • Zusammenarbeit mit anderen Hilfeanbietern und Koordination von Angeboten
  • Beratung und Anleitung bei der Gestaltung freier Zeit; Freizeit- u. Gruppenangebote
  • Beratung bei der Tagesstrukturierung
  • Unterstützung im Bereich Arbeit und Ausbildung in Kooperation mit der ARGE oder ggf. Werkstatt für angepasste Arbeit
  • Unterstützung im Umgang mit der Suchtproblematik. Vermittlung und Begleitung zu Fachärzten und –diensten
  • Entwicklung von Zukunftsperspektiven; Unterstützung bei der Lebensplanung
  • Unterstützung, Beratung und Begleitung im Bereich Gesundheitsförderung und –erhaltung
  • Unterstützung bei der Integration in das Wohn- und Lebensumfeld
  • Beratung in familiären und sozialen Belangen